Über Karstberge die es vielleicht bald nicht mehr gibt

Wir sitzen wieder einmal in einem Bus und diesmal geht es in Richtung Hpa An für uns. Die beeindruckende Karstlandschaft zieht an uns vorbei und hinterlässt doch einen bitteren Beigeschmack bei uns. Nach den Sprengungen tragen grosse Baumaschinen dieses wunderschönen Naturwunder systematisch und unwiederbringlich für immer ab...

Der begehrte Kalkstein speist die beiden großen Zementfabriken von Hpa-an die landesweit wohl ihresgleichen suchen... Franzosen und Japaner profitieren von diesem Raubbau der Natur und zusammen haben sie bereits einige Berge vertilgt. Das sind die traurigen Tribute von Hpa An...

 

Aber noch gibt es sie, die unzähligen Höhlentempel und Klöster...

 

Allabendlich kurz vor Sonnenuntergang verlassen Millionen von Fledermäusen ihre Behausungen die sie hier in den Karstbergen zu Hauf finden...


Kommentare: 0