Lombok - BNPB Hilfe naht  - Part II

Eine Internationale Hilfe wurde seitens der Zentralregierung von Jakarta abgelehnt. Jedoch wurde der Katastrophenschutz BNPB von Java nach Lombok entsendet um den Menschen in ihrer größten Not zur Seite zu stehen. Wie sah diese Hilfe aus und was geschah dadurch? 

1.) Was ist die BNPB eigentlich?
Bei der BNPB handelt es sich um den staatlichen Katastrophenschutz Indonesiens. Er arbeitet mit nationalen und internationalen NGOs und setzt stark auf die Hilfe von Freiwilligen bei Katastrophenfällen.

2.) Warum wurde die internationale Hilfe eigentlich abgelehnt?
Die Katastrophe wurde nicht als solche von der Zentralregierung eingestuft um ein ausbleiben des Tourismus auf der Ferieninsel  Lombok zu vermeiden, da diese mittlerweile in einigen Gebieten stark vom Tourismus profitiert.

3.) Welche Maßnahmen gab es seitens der BNPB?
Die Schäden an den Gebäuden wurden dokumentiert. Es wurden laut den Betroffenen mit denen wir sprachen folgende Aussagen getätigt:
50 Millionen Rupiah (ca. 3.100€) bei einem kpl. Einsturz
25 Millionen Rupiah (ca. 1.550€) wenn noch das "halbe" Gebäude steht
10 Millionen Rupiah (ca. 625€) wenn es "krumm" dasteht

4.) Welche Sofortmaßnahmen gab es?
Beschädigte Straßen wurden wohl in relativ kurzer Zeit wieder instandgesetzt um schneller  die dringensten Hilfsgüter wie Nahrung, Zelte und auch große Wassertanks von A nach B zu transportieren.

5.) Welche längerfristigen Maßnahmen sind im Gange?
Spezialisten auf dem Gebiet von Bambus (als alternativer Rohstoff zum Häuserbau) wurden von großen Firmen aus Java entsendet und leisten vor Ort Aufklärungsarbeit über diesen Rohstoff.

6.) Welches Ziel hat die Regierung sich eigentlich gesetzt?
Indonesiens Präsident Joko Widodo setzt die Priorität auf denn schnellen Wiederaufbau von Lombok und denn 3 betroffenen Gili-Inseln. Die nationale Katastrophenschutzbehörde, das Militär und die Polizei hat er zur Unterstützung verpflichtet. Die sechsmonatige Aufbauphase soll Ende Februar 2019 abgeschlossen sein. Er stellt finanzielle Soforthilfe für den Aufbau von erdbebensicheren Gebäuden und für die Infrastruktur hierfür bereit.


Kommentare: 4
  • #4

    Reiselust-Fernweh (Freitag, 08 Februar 2019 02:28)

    @Caro... setze immer wenn ich Netz habe "nachträglich" was rein... Aber Brief wäre eindeutig schneller als Netz, haha... Grüsse an Mr. Couchsurfing der wohl das schreiben verlernt hat... :-)

  • #3

    Vorstädter (Dienstag, 05 Februar 2019 18:01)

    Hallo
    Kommentar Lombok Part I

  • #2

    Caro (Montag, 04 Februar 2019 05:40)

    MOIN MOIN dachte nur Brief dauern etwas ... Am Freitag war euer Bericht noch nicht online am Sonntag 3.Febr war Bericht 21.1 endlich online

    Wünschen eine gute Zeit

  • #1

    Cato (Sonntag, 03 Februar 2019 20:47)

    Bei dem Bericht und den Bildern wird es einem mal weder ganz bewusst auf was es im Leben ankommt. .... das LEBEN.

    Oh man geht es uns gut .... Gruss vom Hamburger, der die Couch bei uns geniesst ... Garde steht noch :-)