Geschichte zum anfassen - Make LOVE not WAR....

Komischerweise denke ich sofort an Europa und Hitler und seine Wahnvorstellung von einem Großgermanisches Reich wenn ich an den zweiten Weltkrieg erinnert werde... Eigentlich weiss ich ja das nicht nur bei "uns" schreckliche Greueltaten verübt wurden und bei einem Weltkrieg -wie der Name schon sagt- geht es ja um weit mehr als nur einen Kontinent...

60 Staaten waren insgesamt bei diesem Weltmassaker eifrig bei der Sache, traurige Bilanz für einen sinnlosen Krieg... Da standen wir zwei nun vor diesem Stahlmonstrum, der Brücke am Kwai in Kanchanaburi die von unseren Alliierten den Japanern in Bau gegeben wurde. Zu unserer Schande muss ich euch jetzt auch noch gestehen das wir nur wussten das es einen Kriegsfilm über die Brücke gibt den wir vor gefühlten 100 Jahren irgendwann einmal gesehen hatten... Kanchanaburi machte es uns aber leicht unsere Unwissenheit etwas aufzumöbeln... Eine Brücke, eine fünfstündige Zugfahrt, 1 Soldatenfriedhof und drei Museen später waren wir dann doch nicht mehr ganz so planlos wie zuvor... Und wisst ihr was? Es war echt spannend und echt interessant gewesen über diesen "dunkelnen" Teil der Geschichte etwas vor Ort zu erfahren...


Ein paar kurze, knappe Fakten und Zahlen gefällig über die sogenannte Todeseisenbahn?

Streckenlänge 415 km davon 110 km in Burma und 305 km in Thailand.
Bauzeit von Juli 1942 bis Oktober 1943
Gebaut durch 50 bis 70 tausend holländische, australische, engländische und eine handvoll amerikanische Kriegsgefangene und weitere 200 tausend asiatische Zwangsarbeiter.
Todesopfer 40.000 bis 90.000 Menschen während dem Bau.
Nutzungsdauer 17 Monate bis zu Bombadierung durch alliierte Bomber. 

Was wir ganz interessant fanden war das die Kriegsgefangenen von den Japanern "bezahlt" wurden das sie sich selbst teilweise um ihr Essen kümmern mußten das Sie bei Einheimischen gegen Reis und Gemüse eintauschten... Oder das die freiwilligen Arbeiter die gegen Sold arbeiteten mit Opium gefügig gemacht wurden kurz bevor eine Revolte bevor stand... Oder das der Hellfire Pass seinen Namen durch Karbid- u. Diesellampen erhielt, da die nur mit Hammer und Meisel bewaffneten, ihr SOLL nicht tagsüber erledigt hatten um denn 25 m breiten und 75 Meter langen Bergeinschnitt zu schlagen. Geschockt war ich über denn Zustand der Kriegsgefangenen auf den Fotos die nicht besser aussahen als die abgemagerten Körper aus Ausschwitz, Dachau und so....


ICH HASSE DENN KRIEG.... MAKE LOVE NOT WAR !!!



Kommentare: 0