Shwedagon – die wohl schönste Pagode der Welt

Tempel-Hopping ist ja nicht gerade unsere größte Leidenschaft und Stärke wie Ihr vielleicht ja schön längst wisst... Aber die wohl berühmteste, größte und vermutlich wertvollste Stupa der Welt und gleichzeitig auch das wichtigste Heiligtum der Buddhisten in Myanmar wollten wir uns dann doch nicht entgehen lassen...

Ich komme mir vor als ob mich jemand in eine selbst ausgedachte Phantasiewelt rein katapultiert hätte... Weisser Marmorboden der die gesamte riesige Plattform bedeckt und die mit Gold überzogenen Stupas und Pagoden die so grell im Sonnenlicht erstrahlen das es mir bei längerem hinsehen in den Augen wehtut und ich zu blinzeln anfange... Alle paar Meter gibt es etwas neues für uns zu entdecken. Auf dem Boden sitzen betende Pilger, Menschengrüppchen die im kühlen Schatten der Tempel ihr Mittagessen zu sich nehmen und der Duft von Räucherstäbchen der überall in der Luft liegt... Unzählige Händlern die Opfergaben, Buddhastatuen, Blumen, Räucherstäbchen, Blattgold und Gebetsfahnen verkaufen Reihen sich wie Perlen die an einer Kette aufgeschnürrt sind an den unzähligen Treppenstufen des Haupteinganges entlang. Aber am allerschönsten finde ich die Mönche und Novizinen die dieses Gesamtkunstwerk zu dem machen was es ist: Shwedagon – die wohl schönste Pagode der Welt...

Da ich euch nicht mit Fakten langweilen möchte gibts hier noch einen tollen Link mit mehreren 360 Grad Panoramen... AirPano


Kommentare: 0